Wer oder was ist eigentlich hiogi?

By | 20. 05. 2013

Angefangen hat es mit einer Idee. Es sollte eine Möglichkeit geben, per SMS Antworten auf alle Fragen des täglichen Lebens zu bekommen. Jederzeit und überall. Das war im Jahr 2006. Schon 1 Jahr später ging hiogi an den Start.

Zunächst konnten die Nutzer per SMS an die 44044 ihre Fragen an die hiogi-Community loswerden. Diesen Dienst haben wir zwischenzeitlich eingestellt. SMS ist out. Heute, im Jahr 2013, sind wir über alle Kanäle erreichbar: Web, WAP, Mail, App, Facebook oder Twitter.

hiogi weiß die Antwort

Mittlerweile gehört hiogi zu den bekanntesten Frage- und Antwort-Portalen Deutschlands. Unter dem Motto „Jeder hilft jedem“ kann jeder mitmachen und einem anderen mit Rat und Tat zur Seite stehen. „Antworten mit Herz und Verstand“ heißt unsere Devise. Über 187.000 Fragen und Antworten befinden sich aktuell in unserer Datenbank. Hinter jeder Frage steckt ein mehr oder weniger großes Problem. Es gibt Fragen zum Allgemeinwissen, Fragen zu Beziehungsproblemen, verrückte Fragen, erotische Fragen, Fußballfragen, Technikfragen und, und, und …

Das hiogi-Archiv ist prall gefüllt mit Wissen und steht der ganzen Welt zur Verfügung. Seit Sommer 2012 bieten wir der Community zusätzlich die Möglichkeit, in unseren Blogs Beiträge zu schreiben.  Ob Fußball, Kinder und Schule, Geld, Reise, Geschenke, Foto, Sport, Mode oder Technik und Software – es ist phantastsch, wie viele interessante Beiträge wir schon veröffentlichen konnten.

Für diejenigen unter Euch, die jetzt interessiert die Stirn in Falten ziehen – hier ein paar Antworten auf Eure Fragen:

Warum sollte ich eine Frage an hiogi stellen? Es gibt doch Google …

Das ist korrekt. Aber nicht jede Frage lässt sich mithilfe von Google beantworten. Und wer schon einmal unterwegs war und auf seinem Smartphone vor lauter Sonne nichts gesehen hat, wird eine einfache Fragemöglichkeit zu schätzen wissen. Manchmal benötigt man auch eine zweite Meinung oder hat Sorgen, die anonym besser zu klären sind. Nicht jeder Text bei Wikipedia ist für Laien verständlich und auch googeln will gelernt sein. Selbst die gute alte Faulheit ist ein Grund.

Kostet hiogi Geld?

Nein, hiogi ist völlig kostenlos, egal über welche Plattform die Fragen gestellt werden. Es gibt weder ein Abo noch irgendwelche anderen Verpflichtungen. Ihr könnt eine Frage stellen und dann nie mehr oder Ihr löchert die Community und möchtet unsere großartige Wissenscommunity bald nicht mehr missen.

Wenn hiogi kostenlos ist, wie verdient ihr dann euer Geld?

Gute Frage, das fragen wir uns auch jeden Tag. 😉 Nein, im Ernst – wie bei vielen Webplattformen finanzieren wir uns durch (Google)-Werbung. Es wäre also super, wenn Ihr hiogi von Eurem Adblocker befreien könntet. Außerdem vermarkten wir unsere tolle Software, die im Hintergrund schon bei vielen anderen großen Firmen hervorragende Arbeit leistet.

Was sind das für Leute, die „hinter“ hiogi stehen?

Im Berliner Büro (und Homeoffice im Ruhrgebiet) sorgen Ofer, Elisa, Nico und Uschi zusammen mit externen Freelancern für einen reibungslosen Ablauf. Die Hauptarbeit erledigt allerdings unsere kluge Community, die ihre Freizeit in den Dienst der guten Sache stellt.

Das sind bestimmt alles totale „Nerds“, die da bei Euch mitmachen, oder? Ich verstehe nicht, was es mir bringen soll, bei Euch zu antworten.

Ein Nerd zu sein ist ja per se nichts Schlimmes. 😉 Die hiogi-Community bildet alle Bevölkerungsschichten ab. Es gibt weibliche und männliche Antwortgeber, junge und alte, humorvolle und seriöse. Ganz Deutschland (und das angrenzende Ausland) ist vertreten. Manche sind hiogi schon seit Jahren treu, andere tauchen ab und zu einmal auf. Einige sind tagsüber fleißig, andere werden erst bei Dunkelheit aktiv. Ob berufstätig oder arbeitssuchend, Student oder 50+ – bei hiogi ist jeder willkommen. Man muss kein ausgewiesener Einstein sein – eine Portion Allgemeinwissen und eine akzeptable Rechtschreibung kann allerdings nicht schaden.

Was es den Leuten bringt? Zum einen ein gutes Gefühl. hiogis sind Pfadfinder im Netz. Dann natürlich jede Menge Wissen, denn quasi nebenbei lernt man durch das Beantworten von Fragen eine Menge über die Welt und das Leben an sich. Nicht immer ist die Antwort auf alle Fragen ja „42“ 😉

Besonders fleißige Antworter haben jeden Monat die Chance, einen Amazon-Gutschein zu gewinnen. Es gibt also viele gute Gründe, ein hiogi zu werden. Ganz nebenbei ist es einfach ein tolles Hobby.

OK, Ihr habt mich überzeugt! Wie kann ich mitmachen?

Es ist kinderleicht. Melde Dich auf www.hiogi.de an, schnapp Dir eine Frage, schreibe eine Antwort und liefere eine gute Quelle dazu. Ein zweiter hiogi prüft Deine Antwort dann und ab geht sie an den Fragesteller. Wenn Du Hilfe brauchst – alle hiogis helfen gerne. Eine PN genügt.

hiogi Antworten mit Herz und Verstand

Wir freuen uns auf Dich!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.