Bildbearbeitung auf dem Smartphone mit der Photoshop-App

By | 04. 01. 2013

Die aktuellen Smartphones haben integrierte Kameras, die schon mit einfachen Digitalkameras mithalten können. So hat das Samsung Galaxy S3 zum Beispiel eine 8-Megapixel-Kamera mit integriertem Fotolicht.

Doch mit einer guten App für Bildbearbeitung kann man noch mehr aus einem Foto herausholen. Beispielsweise mit dem Ableger des beliebten Bildbearbeitungsprogramms Adobe Photoshop: Adobe Photoshop Express. Die App gibt es kostenlos für Android und iOS.

Ansicht von Photoshop Express auf einem Handy

So sieht die Benutzeroberfläche der Photoshop-App aus.
Bildbearbeitung ist damit kinderleicht.

Zuschneiden, gerade ausrichten, drehen und spiegeln sind die Standardfunktionen, die bei keiner vernünftigen App für Bildbearbeitung fehlen dürfen. Daneben kann man die Helligkeit, Sättigung, Tönung und den Kontrast, Farbton und das Rauschen einstellen. Die Bedienung ist zunächst etwas gewöhnungsbedürftig; man streicht von oben nach unten und von rechts nach links, um die gewünschten Einstellungen und Stärken einzustellen.

Bildbearbeitung auf dem Smartphone mit der Photoshop-App Bildbearbeitung auf dem Smartphone mit der Photoshop-App

Originalbild                          Erhöhte Helligkeit

Bildbearbeitung auf dem Smartphone mit der Photoshop-App Bildbearbeitung auf dem Smartphone mit der Photoshop-App

Veränderter Kontrast      Veränderte Sättigung

In der kostenlosen Version gibt es zahlreiche Effekte (Rahmen, Regenbogen, Weißglühen). Zusätzlich lassen sich 45 weitere Effekte erwerben.

Bildbearbeitung auf dem Smartphone mit der Photoshop-App Bildbearbeitung auf dem Smartphone mit der Photoshop-App

Bildbearbeitung auf dem Smartphone mit der Photoshop-App Bildbearbeitung auf dem Smartphone mit der Photoshop-App

Es gibt viele verschiedene Effekte und Rahmen,
die das Foto zu einem Blickfang machen.

Alles in allem halte ich diese App für Bildbearbeitung für gelungen. Mit den zahlreichen Funktionen kann man aus seinen Bildern noch ein wenig mehr herausholen. Und zum Präsentieren der Bilder lassen sie sich direkt auf Facebook oder Twitter hochladen.

Bis bald! Simon

One thought on “Bildbearbeitung auf dem Smartphone mit der Photoshop-App

  1. Pingback: Valentinstag: Wie findet man einen guten Fotografen? | hiogi Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.