Ouistiti (ui-sti-ti) – dein schönstes Lächeln

By | 07. 07. 2012

Was macht ein gutes Porträtfoto aus? Neben den richtigen Kamera-Einstellungen, Lichtverhältnissen und dem Umfeld natürlich dein schönstes Lächeln. Und um genau das geht es heute.

Kennen wir das nicht alle irgendwie? Kaum wird eine Kamera auf uns gerichtet verzerren wir das Gesicht oder lächeln ganz verschämt daher. Ganz so, als ob der Fotograf das Foto mit Absicht genau in dem Augenblick macht, an dem wir so komisch gucken 😉

Trotzdem durchaus gelungen, oder?

Um dem vorzubeugen ist in Deutschland seit langem der Ausdruck „cheese“ (englisch für Käse) üblich, um uns ein schönes Lächeln zu entlocken. Doch Nikon-Wissenschaftler haben in einem Experiment herausgefunden, dass andere Wörter zu einem viel bezauberenden Lächeln führen:

1. Ouistiti – Frankreich (»kleines Äffchen«)
2. Famiglia – Italien (»Familie«)
3. Patatas – Spanien (»Kartoffeln«)
4. Marmolada – Polen (»Marmelade«)
5. Zaag Eens Kaas – Holland (»Sag Käse!«)

Probiert es doch mal aus und berichtet gerne auch davon! 🙂

(eigener Versuch folgt noch :))

Ich persönlich finde ja das natürliche Lächeln am schönsten. Das klappt doch besonders gut, wenn man sich wohlfühlt in der Situation des Fotografierens. Mit guten Freunden „rumblödeln“ ist da ein gutes Rezept. Grimmasenschneiden zum Beispiel entspannt die Gesichtsmuskel und lockert die Stimmung.

Außerdem ist Lachen auch gesund. 😉

Und was sind eure Tipps für ein schönes Lächeln? Bis bald! Simon.

One thought on “Ouistiti (ui-sti-ti) – dein schönstes Lächeln

  1. Pingback: Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte | hiogi blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.