Sedisvakanz – eine sehr teure Euro-Münze

By | 25. 06. 2013

Dass der Euro immer weniger wert ist, die Zinsen fallen und die Inflation weiter steigt, ist kein Geheimnis.

Doch können Sie sich vorstellen, 80 Euro für ein 2-Euro-Stück zu bezahlen? “Nein danke”, werden viele rufen!

Aber der Sammlerwert treibt den Preis tatsächlich in die Höhe. Diverse Sonderausgaben der 2-Euro-Münzen, wie sie jährlich von den meisten Euro-Staaten herausgegeben werden, erreichen Preise von drei bis zehn Euro.

Die “Kleinstaaten” wie Monaco, San Marino oder auch der Vatikanstaat geben naturgemäß auch weniger Münzen aus, so dass die Kursmünzensätze bei Sammlern zur Vervollständigung der Münzsammlung natürlich sehr begehrt sind. Die Nachfrage bestimmt den Preis – je weniger Münzen aufgelegt werden, desto höher die Preise.

Auf den Münzen des Vatikans ist stets der aktuelle Papst abgebildet. Das waren, seit der Einführung des Euro, Johannes Paul II., Benedikt XVI. und, nagelneu, Papst Franziskus.

Doch auch für die Zeit, in der kein Papst im Amt ist, werden Münzen ausgegeben. Der Zeitraum, Sedisvakanz genannt, sind die wenigen Taqe zwischen Tod bzw. Rücktritt eines Papstes und der Wahl des neuen Papstes. “Habemus Papam und sauteure Münzen” hört man vom Balkon des Petersdoms schallen.

Eine wunderschöne Münze, die aber nicht erschwinglich ist.

Die Preise für eine 2-Euro-Münze mit dem Wappen des Kardinalkämmerers (Camerlengo) liegen bei 60 bis 100 Euro!

Insofern ist es für den Hobbysammler wie mich nicht so einfach, alle Euro-Münzen zu sammeln. Besonders bei den alljährlichen Gedenkmünzen wie dem 80. Geburtstag von Kardinal Ratzinger oder dem 500. Geburtstag der Schweizergarde gleicht der Wunsch zu sammeln eher einer Utopie.

Bezahlbar ist das Ganze nicht. Das finde ich persönlich sehr schade. Im Hinblick auf die ganzen Sammlermünzen euroweit ist es unmöglich, jede Münze, so schön sie alle sind, in die Sammlung aufzunehmen.

Geschrieben von Chris

Bild: Wikipedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .