Geschenktipp: Ein Fotobuch einfach mal zweckentfremden

By | 08. 08. 2013

Wer sagt eigentlich, dass ein Fotobuch nur Fotos enthalten darf? Ein Fotobuch ist ein vielseitiger Alleskönner und dank Internet online mit wenigen Klicks zu erstellen. Man benötigt keine großartigen Computerkenntnisse, um aus einem Fotobuch ein äußerst individuelles Geschenk zu zaubern. Und das auch bei einem kleinen Budget, denn Fotobücher gibt es für jeden Geldbeutel. Mittlerweile tummeln sich Unmengen von Anbietern auf dem Markt für Fotobücher – «Aldi», «dm» oder «Rossmann» sind nur einige davon.

Mein Geschenktipp: Ein Fotobuch einfach mal zweckentfremden!

In der Regel wird ein Fotobuch für die Präsentation von Urlaubs-, Hochzeits- oder Babyfotos genutzt. Früher klebte man diese Fotos klassisch in dicke Fotoalben – heute nutzt man den digitalen Weg, um den Lieben (oder sich selbst) eine Freude zu machen.

Durch die Möglichkeit Text einzugeben, ist es kinderleicht, aus einem Fotobuch zum Beispiel ein Rezeptbuch mit den besten Rezepten aus Mutters Küche herzustellen. Viele Söhne und Töchter, die das heimische Nest verlassen, wissen dieses Geschenk bestimmt zu schätzen. Nach und nach alle Gerichte einmal kochen, ein Foto machen und die genaue Kochanleitung samt Zutaten hinzufügen. So vermeidet man nicht nur, dass der Nachwuchs verhungert, sondern sorgt auch dafür, dass bestimmte Rezepte in der Familie nicht verloren gehen.

Sauerbraten

Muttis Sauerbraten verewigt in einem Fotobuch –
der Nachwuchs wird diesen Geschenktipp sicherlich lieben.
Und natürlich trotzdem am Sonntag zum Essen kommen. 😉

Bild: nimkenja/pixelio.de

Oder wie wäre es mit einem Fotobuch voll mit selbst gemalten Bildern? Manch ein Kopffüßler fristet sein Leben in irgendeiner Schublade und wäre doch für Sohn oder Tochter zusammen mit den anderen schönen „Gemälden“ aus der Kinderzeit ein tolles Geschenk zum Abitur. Wer keinen eigenen Scanner besitzt, fragt mal freundlich bei Freunden oder Bekannten nach. Ein wenig aufwendig ist das Einscannen schon, aber es lohnt sich. Versehen mit Jahreszahlen und kleinen Anekdoten zu den Bildern entsteht ein wunderschönes Andenken, das bestimmt sehr gut ankommt. Voraussetzung ist natürlich, Mutter und/oder Vater haben die Bilder auch aufgehoben.

Die ultimative Witzesammlung, ein Bilderbuch für das Enkelkind, die selbst gestrickten Pullover samt Anleitung, selbst geschriebene Gedichte und, und, und – der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Trennt man sich einmal von dem Gedanken, dass ein Fotobuch nur für die klassischen Urlaubsfotos gut ist, fallen einem bestimmt noch viele andere Ideen ein, um daraus ein tolles Geschenk zu machen.

Viel Spaß bei der Erstellung!

Geschrieben von Uschi

3 thoughts on “Geschenktipp: Ein Fotobuch einfach mal zweckentfremden

  1. Melanie

    Die Idee mit dem Rezeptbuch für die Kinder ist wirklich süß! Das kann jeder gebrauchen. Bei welchem Anbieter hattest du das gemacht? Wie waren deine Erfahrungen? Ich hatte für meine Tochter ein nostalgisches Bilderbuch mit ihren Babyfotos zum 18. Geburtstag gemacht. Darüber hat sie sich sehr gefreut. Ich war mit Cewe auch sehr zufrieden 😉

    Reply
    1. Uschi Post author

      Hallo Melanie, vielen Dank für Dein Lob. Ich bin «dm-Fan», also auch cewe. Wenn man sich einmal von der Idee eines normalen Fotobuches trennt, fallen einem noch viele weitere Ideen ein: Ansichtskarten, Konzertkarten, Gartentipps u.v.m. Der Scanner macht’s möglich 😉

      Reply
  2. Tina

    Ein Fotobuch für Rezepte, darauf wäre ich selbst nicht gekommen 🙂 Tolle Idee!

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .