Hurra, ein Baby ist da! Tipps für Geschenke zur Geburt

By | 04. 04. 2013

Endlich ist er da, der neue Erdenbürger. Voller Stolz verbreiten die frischgebackenen Eltern die frohe Nachricht an Familie, Freunde und Bekannte. Über Facebook werden die ersten Fotos geteilt und manche Großeltern hadern mit ihrer neuen Rolle als Oma und Opa. Zum Glück hat das neue Baby einen Vornamen, den man mit Freude auf eine Glückwunschkarte schreibt. Es gibt da ja mittlerweile schlimme „Entgleisungen“, wie diese Beispiele zeigen.

Mutter und Kind sind wohlauf und einem Besuch steht nichts im Wege. Was aber bringt man mit? Geschenke zur Geburt sind für manche Menschen eine echte Herausforderung. Nachfolgend ein paar Tipps.

Wenn man mit den Eltern verwandt oder befreundet ist, würde ich immer vorab erfragen, was gewünscht (oder gebraucht) wird. Was nützt dem Baby der hundertste Strampler, wenn ein Flaschenwärmer fehlt? Und wenn noch ein Babyfon gebraucht wird, sind fünf Spieluhren mit „Schlaf, Kindlein, schlaf“ ebenso überflüssig wie diverse Babydecken.

Absprachen sind also sinnvoll. Evtl. braucht das Baby auch noch einen Kinderwagen oder einen Autositz. Für solch große Anschaffungen bietet es sich an, mit anderen zusammenzulegen, denn ein neuer Kinderwagen reißt heutzutage ein ziemliches Loch in die Haushaltskasse. Eine derartige Unterstützung wird von Eltern meist sehr geschätzt. Kinder sind teuer.

Möchte man gerne dem Baby „nur“ eine Kleinigkeit (zum Beispiel ein Spielzeug) schenken, sollte man immer auf Qualität achten. Geschenke von KiK oder ähnlichen Läden sind da nach meiner Meinung tabu. Wie Eltern es später mit Kleidung oder Spielzeug für die lieben Kleinen halten, bleibt ihnen überlassen – als Schenkender können die Ansprüche nicht hoch genug sein.

Ein Baby nimmt gerne alles in den Mund. Dementsprechend rigide sind die Vorgaben, die kindgerechtes Spielzeug vor Schadstoffen oder verschluckbaren Kleinteilen schützt. Firmen wie «sigikid«, «HABA« oder «Sterntaler» bieten geprüfte Qualität. Neu entdeckt habe ich die Produkte von «Oetinger natur», welche nach höchsten ökologischen Standards gefertigt und fair gehandelt werden. Ob Bettchenbuch, Kuschelhäschen oder Schmusefrosch – alle Sachen eignen sich wunderbar als Mitbringsel, wenn nach der Geburt der erste Besuch beim Baby ansteht. Erhältlich sind die Artikel im Onlineshop oder z. B. in den Buchläden von «Thalia».

Kuschelhäschen

Hurra, ein Baby ist da! Tipps für Geschenke zur Geburt
– Kuschelhäschen von «Oetinger natur» –
Ein nettes Mitbringsel und mit 19,95 Euro
durchaus erschwinglich.

Ich freue mich, wenn meine Tipps für Euch hilfreich waren. Viel Spaß beim Geschenkekauf.

Im Menschenleben ist es wie auf der Reise. Die ersten Schritte bestimmen den ganzen Weg. (Arthur Schopenhauer)

One thought on “Hurra, ein Baby ist da! Tipps für Geschenke zur Geburt

  1. Mamamulle

    Oetinger natur gefällt uns richtig gut, wir haben da einen ganz süßen Kuschelfreund!

    LG vom Mamamulle-Blog =)

    Reply

Schreibe einen Kommentar zu Mamamulle Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.