Last-Minute-Geschenk für Papa

By | 08. 05. 2013

Vatertag wird in Deutschland an Christi Himmelfahrt gefeiert. Als Pendant zum Muttertag hat sich mittlerweile eingebürgert, auch Papa ein Geschenk zu machen. Nicht jeder Papa macht sich ja mit Freunden und Bollerwagen auf den Weg, um zu testen, wie viel Alkohol denn so vertragen wird. Viele verbringen den Vatertag lieber zusammen mit der Familie, nutzen den Brückentag für einen kleinen Kurzurlaub oder sind einfach aus dem Alter heraus, wo feuchtfröhlich gefeiert wurde.

Was aber tun, wenn der Vatertag ebenso wie Weihnachten, Geburtstag und Hochzeitstag sehr überraschend kommt und man quasi auf den letzten Drücker „genötigt“ wird, ein Geschenk zu besorgen? 😉

Als Kind hat man es einfach, denn ein selbst gemaltes Bild kommt immer gut an. Vom Kopffüßler bis zum perfekten Acrylbild – ein Papa liebt alles. Geschützt durch einen preiswerten Bilderrahmen, überdauern manche Bilder die Zeit und lösen im Laufe der Jahre Heiterkeit und oftmals auch Sehnsucht nach der Vergangenheit aus.

Erwachsene tun sich mit einem Last-Minute-Geschenk da schon schwerer. Bevor man zum berühmten „SOS-Geschenk“ greift, würde ich immer einen Gutschein für eine gemeinsame Aktivität bevorzugen. Wie wäre es mit einem Besuch im Kino oder im Theater? Auch ein älterer Papa kommt hier auf seine Kosten. Nutzt man den Kinotag oder die von vielen Theatern offerierten „Alle-Plätze-ein-Preis-Angebote“, bleibt das Geschenk auch erschwinglich. Im Alltag kommen gemeinsame Aktivitäten ja oft zu kurz. Ist Papa vielleicht Marvel-Fan? In diesem Jahr (2013) starten Blockbuster wie «Ironman 3» oder «Thor 2» in den deutschen Kinos. Der passende Comic rundet das Geschenk dann ab (Last-Minute auch im Bahnhofsbuchhandel zu bekommen).

Oder wie wäre es mit einer sportlichen Aktivität? Ist Papa eher der Typ „Couch-Potato„? Dann bietet sich eine kleine Wanderung an. Ein paar feste Schuhe, ein Rucksack mit Proviant und ab geht es hinaus in die Natur. Bei solchen Ausflügen passieren oft lustige Dinge, die einen auch später noch schmunzeln lassen. Erinnerungen kann einem keiner nehmen. Sie sind ein unschätzbares Gut in unserer schnelllebigen Zeit. Wer sich mit Papa einmal im Wald verlaufen hat, vergisst das sicher nie. 😉

Ist Papa sportlich und durchtrainiert? Dann empfehle ich Klettern. Ob in der Halle oder draußen in Hochseilgärten – die gemeinsame Besiegung der Höhenangst schweißt zusammen. Klettern boomt aktuell, so dass man meist auch in der nahen Umgebung fündig wird. Oder wie wäre es mit einer Paddeltour? Flüsse und Seen gibt es in Deutschland genug. Zur Not tut es auch ein Tretboot. In einem Boot zeigt sich, ob man ein Team ist. Wie war das noch mal mit Steuerbord und Backbord?

Glas Bier mit der Aufschrift Vatertag

Nicht jeder Papa zieht am Vatertag mit dem Bollerwagen los.
Viele möchten lieber einen schönen Tag
mit der Tochter oder dem Sohn verbringen.

Bild: Anna Reich/pixelio.de

Auch Last-Minute gibt es also jede Menge Ideen, wie man Papa eine Freude machen kann. Gemeinsam verbrachte Zeit kann mit jedem Geschenk mithalten. Alles Gute, liebe Väter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.