Kindergarten?!?- Gar nicht so einfach!!

By | 05. 07. 2012

Wieder mal Montag und die Arbeitswoche geht von vorne los, sowie auch der Kindergarten für klein Luke. Gemeinsam mit meinem Mann bringen wir Luke zum Kindergarten – wie schon täglich seit einem halben Jahr. Erwartet habe ich ein Küsschen und ein fröhliches Kind, das in seine Gruppe rennt.

Aber es kommt anders.

Plötzlich klammert sich der kleine Zwerg an Papas Bein und fängt an zu schreien, als ob es um sein Leben ginge. Mein Mann schaut mich verzweifelt an in der Hoffnung, dass mir die Lösung einfällt, aber Luke lässt sich nicht trösten. Ich versuche unserem 4-Jährigen zu erklären, dass Mama und Papa arbeiten gehen müssen, damit sie Geld verdienen, um ihm schöne Spielsachen kaufen zu können. Aber meine Argumente finden überhaupt kein Verständnis; es ist wie mit einer Mauer zu reden. Nur das diese Mauer brüllt und schreit.

Letztendlich verlässt mein Mann die Kita, da er sonst zu spät zur Arbeit kommt und lässt meine Verzweiflung und meinen Zeitdruck immer größer wachsen. Ich weiß nicht mehr weiter, es kommt mir so vor, als ob die Eingewöhnung nach dem Wochenende wieder von vorne losgeht. Letztendlich löse ich mich von dem kleinen Schreihals und laufe die Tür hinaus in Richtung Arbeit. Die Erzieherin versichert mir, dass Luke sich sicher beruhigen wird, sobald ich weg bin. Jedoch kommt auch dies anders, kaum bin ich mit riesen Verspätung im Büro eingetroffen und mein Chef kündigt das erste Team-Meeting an, ist auch schon die Erzieherin am Telefon. Luke lässt sich keineswegs beruhigen und ich soll ihn doch bitte abholen.

Keine 20 Minuten später treffe ich ein, doch höre ich keine Schreie. Ich schaue durchs Fenster und sehe, mein kleiner Spatz spielt munter und fröhlich in der Ecke. Ich entscheide mich, ihn dort noch ein bisschen spielen zu lassen und ihn erst dann mitzunehmen. Nach einer Stunde betrete ich endlich den Raum, um Luke abzuholen. Ich erwarte ein fröhliches Entgegenrennen, aber Luke fängt an zu schreien, denn er will noch nicht nach Hause. Das Spielen gefällt ihm.

Es kommt halt selten wie erwartet ……………………….

Elisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.