Ostern mit der Familie: Tipps und Infos für Eltern und Kinder

By | 17. 03. 2013

Ostern ist nicht nur ein bedeutendes christliches Fest, sondern bietet auch durch vier zusammenhängende freie Tage eine gute Möglichkeit, als Familie gemeinsam etwas unternehmen zu können (falls Papa und Mama nicht arbeiten müssen). In vielen Städten gibt es rund um Ostern diverse Angebote, Eltern und Kinder hinaus ins Freie zu locken. Viele Freizeitparks starten mit dem Osterfest in die Saison und halten besondere „Bonbons“ für die komplette Familie bereit.

Gemeinsame Unternehmungen müssen aber nicht immer kostspielig sein. Tipps und Infos dazu finden sich überall. Die Natur gibt es zum Nulltarif. Kinder sind weitaus anspruchsloser als viele Eltern denken. Ein Spaziergang im Wald, einen Käfer aus einem Spinnennetz befreien oder im Stadtpark vorher versteckte Ostereier suchen, ist der rasanten Fahrt mit einer Achterbahn mindestens ebenbürtig. Apropos Ostereier und Stadtpark:

Vor ein paar Jahren noch gab es bei uns den schönen Brauch, dass am Ostersonntag im größten Park der Stadt frühmorgens gefärbte Eier versteckt wurden. Diese konnten dann von den Kindern gesucht und gefunden werden. In den ersten Jahren war das zu Ostern immer ein großes Highlight und man sah viele glückliche Kinder mit roten Wangen durch den Park streifen. Unter dem Motto: „Der Weg ist das Ziel“ wurde jedes Blatt umgedreht, jeder Stuhl beiseite gerückt. Aber leider kam es, wie es kommen musste …

Ostereier im Gras

Ostern mit der Familie: Eiersuchen ist ein Spaß für Eltern und Kinder.

Bild: M. Großmann/pixelio.de

Zunehmend verlief die Suche der Kinder erfolglos. Sie fanden nur noch kaputte Eier vor und oft auch gar keine mehr. Eines Tages las man dann in der Presse, dass der Park das österliche Eierverstecken aufgibt. Was war passiert? Leider weckt das Wort „kostenlos“ in manchen Menschen die ureigensten Triebe der Jäger und Sammler. Kurz nachdem die fleißigen Helfer im Park die Eier versteckt hatten, sah man Heerscharen von Erwachsenen mit Plastiktüten durchs Gelände streifen. Manche konnte ihre „Schätze“ kaum tragen, geschweige denn später essen, ohne einen Cholesterinschock zu bekommen. Das Ende vom Lied war, dass die Kinder natürlich zum regulären Beginn der Suche nur noch die kläglichen Reste vorfanden und der Park daraufhin die jährliche Aktion einstellte. Die Enttäuschung bei allen Beteiligten kann man sich vorstellen.

Welche Unternehmungen bieten sich zu Ostern an? Hier ein paar Tipps und Infos:

Zoo. Tiere üben auf alle Kinder eine ungeheure Anziehungskraft aus. Der Zoo in Berlin ist der größte in Deutschland. Oft gehört ein Spielplatz dazu, sodass auch das ausgiebige Toben nicht zu kurz kommt. Einfach etwas Proviant einpacken und los geht’s.

Freilichtmuseum. Deutschlandweit gibt es zahlreiche Anlagen, die Vergangenheit lebendig machen. Das Freilichtmuseum in Kommern ist ein gutes Beispiel dafür. Über Ostern gibt es den „Jahrmarkt anno dazumal“ mit mehr als 70 Karussells, Vergnügungsbuden und ausgewählten Händlerständen.

Spaßbad. Passen Sie noch in Badehose oder Badeanzug? Dann nichts wie hinein in das kühle Nass. Mit Papa oder Mama im Wasser herumtollen, ist für Kinder das Größte.

Osterfeuer und Osterräder. In vielen Gemeinden hat dieser Brauch eine lange Tradition. Er stammt aus alten Zeiten und diente dazu, den Winter zu vertreiben. Wenn in der Dunkelheit die Osterfeuer brennen, sind nicht nur die Kinder fasziniert.

Osterfeuer

Beim Osterfeuer kommt die ganze Familie auf ihre Kosten.

Bild: Petra Bork/pixelio.de

Kino. Rund um die Feiertage laufen meist nette Filme für Kinder. Wie wäre es einmal mit einem 3D-Film? Ausgestattet mit Popcorn und Erfrischungsgetränk kann hier die ganze Familie Spaß haben.

Viele weitere Tipps und Infos finden sich in der örtlichen Presse oder auf der Webseite Eurer Stadt. Bitte bedenkt bei allem was Ihr vorhabt: es kommt auf die Qualität an, nicht auf die Quantität. Kinder brauchen keine weiten Reisen oder kostspielige Geschenke – sie brauchen Eure Zeit und Aufmerksamkeit.

Schöne Ostern!

GASTBEITRAG USCHI

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.