Was muss man bei einem Umzug mit Kindern beachten?

By | 22. 04. 2013

Für die kleinen Wohnungswechsler ist die plötzliche Veränderung eine sehr große Belastung. Kinder brechen an Umzugstagen manchmal unvermittelt in Tränen aus oder werden ganz plötzlich wütend. Wie man den Umzug kindgerecht gestaltet, verraten wir hier:

Das Kind in den Umzug einbinden

Kommunikation ist in diesem Zusammenhang wohl das Wichtigste. Nichts ist schlimmer für das Kind, als vor vollendete Tatsachen gestellt zu werden. Daher sollte man den Sprösslingen den Ablauf des Wohnungswechsels vorab ganz genau erläutern und im Idealfall einige leichte Aufgaben finden, mit denen sich die Kinder während der hektischen Stunden beschäftigen können. Kinder, die nicht verstehen, was vor sich geht und die mit ansehen müssen, wie ihr altes Zuhause Stück für Stück demontiert wird, brechen häufig in regelrechte Panik aus. Dem Kind muss also Gelegenheit geboten werden, sich an den Gedanken zu gewöhnen. Auch die Gründe für den Umzug sollten mit allen Familienmitgliedern besprochen werden. War die alte Wohnung zu klein oder zu teuer? Hat einer der Elternteile eine neue Arbeitsstelle an einem anderen Ort gefunden? Wenn das alles geklärt ist, muss auch der Ablauf des Umzugstages ganz genau besprochen werden. Wer mittels professioneller Umzugshelfer Berlin erschließt oder mit Sack und Pack in eine andere Großstadt zieht, tut gut daran, den Kindern auch den neuen Heimatort vorab näherzubringen. Ein gemeinsamer Familienausflug kann sich in diesem Zusammenhang lohnen.

Kind im Umzugskarton

Ein Umzug mit Kindern verlangt nach einer guten Planung.
Zum Glück gibt es professionelle Helfer.

© Jupiterimages/Creatas/Thinkstock

Die neue Umgebung erkunden

Umso weniger abstrakt der Wohnungswechsel für die Kinder ist, desto besser. Wenn es bereits das Haus kennt und vielleicht sogar schon das spätere eigene Zimmer erkunden konnte, wird die Umgewöhnung sicherlich leichter fallen. Zudem haben auch kleinere Kinder bereits Spaß an der Gestaltung des eigenen Wohnraums. Die Sprösslinge dürfen also auch gerne beim Malen oder Einrichten helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.