Das Handy im Urlaub – oder auf der Geschäftsreise – Teil 1

By | 21. 09. 2012

Der Urlaub ist für viele zwar vorbei, doch einige von uns werden eine böse Überraschung erleben, wenn die nächste Gebührenrechnung für das Handy kommt.

Das „Hallo“-Sagen zu Hause, kurz die Mails checken und diverse SMS an die Daheimgebliebenen – all dies summiert sich mit unheimlichen Beträgen und sorgt für eine hohe Handyrechnung.

Kostenfalle Handy im Urlaub und auf Reisen

Bitte unbedingt VOR dem Urlaub oder der Geschäftsreise die Handykosten erfragen.

Bild: REK/pixelio.de

Wie Sie das vermeiden und trotzdem mobil bleiben, erkläre ich Ihnen im Folgenden.

Die wichtigste Regel gleich vorab: Nutzen Sie immer WLAN, wenn verfügbar. Viele Hotels, manche Restaurants und die meisten Flughäfen bieten kostenlose oder günstige Login-Möglichkeiten an. Damit ist die E-Mail, das Statusupdate auf Facebook und die Frage an hiogi.de auf jeden Fall günstiger als über den Handyvertrag.

Die zweite Regel: Informieren Sie sich vorher! Eine Reise will gut geplant sein. Auf den Webseiten der Telekommunikationsanbieter oder an der Kundenservicehotline, werden Ihnen die spezifischen Kosten für das Urlaubsland genannt. So können Sie vor Ihrer Reise überlegen, ob der Anruf oder die Onlineverbindung wirklich nötig ist.

Vorsicht vor Handykosten im Urlaub

Mit einem modernen Handy ist man überall erreichbar.

Bild: Robert Müller/pixelio.de

Beachten Sie bitte: Wenn Sie im Ausland sind, schalten Sie Ihre Mailbox ab. Denn: Rein technisch gesehen ruft Sie der Anrufer im Ausland an und Ihr Handy leitet den Anruf aus dem Ausland auf die Mailbox weiter. Das bedeutet, dass Sie für die Rufweiterleitung bezahlen. Haben Sie nun täglich 2 Anrufe und Mutti erzählt Ihrer Mailbox 5 Minuten lang Gerüchte, Affären und den neuesten Dorftratsch, sind Sie schnell 10 Euro täglich los!

Das Deaktivieren der Mailbox funktioniert über das Menü Ihres Handys oder über die normale Telefonfunktion. Dazu wählen Sie ##002# + ggf. Abheben.

Weitere Informationen zum Telefonieren und Simsen im Ausland erhalten Sie im zweiten Teil.

Ich wünsche eine gute Reise!

GASTBEITRAG CHRIS

3 thoughts on “Das Handy im Urlaub – oder auf der Geschäftsreise – Teil 1

  1. Pingback: Das Handy im Urlaub – oder auf der Geschäftsreise – Teil 2 | hiogi Blog

  2. Chris

    Danke für die Frage.
    Die Mailbox kannst du wieder aktivieren, in dem du
    **004*+49179331234567**15#

    eingibst.
    die Nummer steht dabei für die Rufnummer deiner Mailbox (providerabhängig), die 15 für die Zeit in Sekunden, die vergehen sollen, wenn du nicht rangehst.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.