Das Wandern ist des Müllers Lust

By | 02. 07. 2012

Steht Ihr auf Wandern? Wir ja. Früher galt Wandern als total spießig. Mitterweile hat es sich aber zu einem echten Trend gemausert. Viele Wanderregionen in Deutschland haben eine Facebook-Seite und „bespaßen“ die Fans mit Routenvorschlägen, Einkehrmöglichkeiten und Wettervorhersagen.

Bevor wir Anfang Mai mal wieder einen Kurzurlaub eingeschoben haben, bin auch ich über diesen Weg auf eine tolle Urlaubsregion gestoßen, die uns vorher noch nicht bekannt war: das Gebiet Rhein-Mosel-Hunsrück. Der Ort unserer Wahl hieß Emmelshausen. Nichts gegen Emmelshausen, aber irgendwie klang das nicht nach Spaß und Abenteuer. Um so überraschter war ich aber, dass viele meiner Bekannten ihn kannten. Man lernt halt nie aus.

Unsere Unterkunft war das Hotel Waldfrieden. Und jetzt muss ich einmal eine Lanze für solche kleinen Hotels brechen: Wir haben uns schon lange nicht mehr so wohl gefühlt. Nette Zimmer, tolles Essen und eine freundliche, sehr individuelle Betreuung. Man merkt, dass hier eine Familie am Werk ist.

Für mich besonders wichtig war dieser nette Satz auf der Webseite:
„Unser Haus verfügt über eine High-Speed-DSL-Verbindung, die unseren Gästen per Wireless-LAN auf allen Zimmern kostenlos zur Verfügung steht.“ Wunderbar, denn ohne technisches Equipment reise ich ja nicht mehr. 😉

Hotel Waldfrieden in Emmelshausen

Rund um Emmelshausen gibt es Unmengen von Wanderwegen. Da hat man echt die Qual der Wahl. Wir haben uns u.a. für die Traumschleife Ehrbachklamm entschieden. Auch das ist so ein neuer Trend: Wanderwege heißen nicht mehr einfach Wanderwege, sondern Traumschleife oder Erlebnispfad. In unserem Fall hat die Traumschleife ihrem Namen aber alle Ehre gemacht.

Beim Anblick der Klamm wird einem echt „klamm“, denn einige Aufstiege haben es in sich. Insgesamt haben wir an diesem Tag 23 km zurückgelegt und waren dementsprechend geschafft (incl. einer üblen Blase am Fuß).  Aber die Landschaft ist einfach so unglaublich schön, da beißt man schon mal die Zähne zusammen. Indianer kennen keinen Schmerz. Wanderer auch nicht. 😉

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf jeden Fall ist die Gegend echt sehenswert. Ruckzuck ist man am Rhein oder an der Mosel und kann mit einem Gläschen Wein den Sonnenuntergang und die Schiffe beobachten.

Bei der Buchung der Unterkunft sollte man allerdings die Augen offen halten. HIER will wohl niemand mehr wohnen. 😉


Falls Ihr Fragen habt – immer her damit: www.reiseantwort.de

 

3 thoughts on “Das Wandern ist des Müllers Lust

  1. JoergTh

    Schöner Bericht.. wir haben am Wochenende im Hotel Waldfrieden übernachtet.. allerdings dann am Sonntag die Baybachklamm gewandert! War toll!

    Liebe Grüße aus Hessen, Jörg

    Reply
    1. Uschi Post author

      Hey toll. Da bin ich echt neidisch. Die Gegend ist aber auch wirklich super. Vielen Dank für Deinen Kommentar.
      LG Uschi

      Reply
  2. ellen

    Ach, da möchte ich auch mal hin. Ich bin immer dankbar für Wandertipps. Für die Sehenswürdigkeiten vor der eigenen Haustür wird man ja leider irgendwann blind…

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .