Die Natur hautnah erleben

By | 15. 09. 2013

Urlaub und Erholung sieht für viele Menschen ganz unterschiedlich aus. Für die einen ist der Inbegriff der Entspannung ein Cocktail am Strand, ein gutes Buch in der Hand und jede Menge Sonnenschein. Andere Menschen hingegen verbringen lieber einen Aktivurlaub inmitten der Natur, um neue Energie zu tanken und den Kopf mal wieder so richtig frei zu bekommen. Interessant dabei: Die Ruhe und Harmonie der Natur werden immer häufiger gesucht, um dem hektischen und stressigen Alltag der Großstadt für eine Weile zu entfliehen. Dabei erfreuen sich besonders Wandern, Klettern, Kanusport und Radwandern immer größerer Beliebtheit.

Die beliebtesten Ziele für Natururlaub

Im Grunde muss man nicht weit fahren, um die Natur hautnah erleben zu können. In Deutschland gibt es viele schöne Regionen, die sich zum Wandern anbieten. Dazu gehören unter anderem die Gebirgsregionen Harz und Erzgebirge und natürlich die deutschen Alpen. Die Besteigung des Brocken lohnt sich ebenso wie ein Trip auf die Zugspitze. Aber auch das Wandern auf dem berühmten Jakobsweg wird immer beliebter. Schon lange suchen nicht mehr nur katholische Pilgerer den Weg nach Santiago de Compostela. Viele Menschen, die zu sich selbst finden und ihre Sorgen vergessen möchten, machen sich auf den Weg.

Doch auch Natururlaub in Skandinavien ist beliebter denn je. Die scheinbar endlose Natur Schwedens und die traumhaften Fjorde und reißenden Flüsse Norwegens ziehen immer mehr Aktivurlauber in den schönen Norden.

Die richtige Ausrüstung ist das A und O

Ganz egal ob man sich für Wandern im Harz, Klettern in den Alpen oder Kanu fahren in Norwegen entscheidet – eine zweckmäßige und gute Ausrüstung ist in jedem Fall unverzichtbar.

Berglandschaft

Wenn man der Natur ausgesetzt ist,
sollte man auf jede Wetterlage vorbereitet sein.

So sollte man neben dem passenden Schuhwerk sowohl eine wind- und regenabweisende Outdoorjacke als auch atmungsaktive Ober- und Unterbekleidung in den Rucksack packen. Auch ein wasserfestes Zelt, ein warmer Schlafsack und eine isolierende Schlafmatte sollten im Gepäck nicht fehlen. Wer sich die entsprechende Ausrüstung noch zulegen muss, findet das passende Equipment bei campz.de. Generell sollte man beim Kauf von Outdoorbedarf immer auf hochwertige Qualität und gute Verarbeitung achten, um unschöne Überraschungen wie undichte Schuhe und kaputte Reißverschlüsse zu vermeiden. Aber auch genügend Wasser, ein kleines Notfallset, eine Taschenlampe und ein Taschenmesser sollten nicht fehlen.

Geschrieben von Beate

Bild: berggeist007/pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.