Ich liebe Borkum (Teil 3): Der Neue Leuchtturm

By | 14. 05. 2013

Kaum eine Sehenswürdigkeit auf Borkum wird wohl so oft fotografiert wie der Neue Leuchtturm in der Nähe des Bahnhofs. Nautisch korrekt ist die Bezeichnung Großer Leuchtturm Borkum. „Neu“ ist etwas übertrieben, denn gebaut wurde er im Jahre 1879 in einer Rekordbauzeit von 5 Monaten. Seitdem schickt er sein Licht über das Meer und ist bei Tag und Nacht eine nordische Schönheit, an der man sich überall auf der Insel orientieren kann.

Lt. Wikipedia wurden für den 60,3 m hohen runden Turm rund 1,5 Millionen schwarzbraune Ziegelsteine verbaut. Bis zu seiner Spitze führen 315 Treppenstufen. Der Leuchtturm ist täglich während der Saison geöffnet und kann besichtigt werden. Im Sommer liegen ihm die Touristen zu Füßen, denn er ist umgeben von einer großen Rasenfläche, die zum Ausruhen oder auch zu sportlichen Aktivitäten einlädt. Rund um den Platz stehen zudem Bänke bereit. Durch eine Eisdiele, eine Pizzeria und einen Döner-Imbiss kann man die beim Treppensteigen verlorenen Pfunde schnell wieder auffüllen. 😉

Leuchtturm Borkum

Ist das nicht eine Schönheit?
Sein Alter sieht man dem Neuen
Leuchtturm auf Borkum wahrlich nicht an.

Teil 1: http://blog.hiogi.de/reise/ich-liebe-borkum-teil-1-die-anreise/
Teil 2: http://blog.hiogi.de/reise/ich-liebe-borkum-teil-2-der-bahnhof/
Teil 4: http://blog.hiogi.de/reise/ich-liebe-borkum-teil-4-der-strand-und-die-promenade/
Teil 5: http://blog.hiogi.de/reise/ich-liebe-borkum-teil-5-einkaufsmoeglichkeiten/
Teil 6: http://blog.hiogi.de/reise/ich-liebe-borkum-teil-6-essen-und-trinken/
Teil 7: http://blog.hiogi.de/reise/ich-liebe-borkum-teil-7-stadtrundgang-zur-geisterstunde/
Teil 8: http://blog.hiogi.de/reise/ich-liebe-borkum-teil-8-rias-beach/
Teil 9: http://blog.hiogi.de/reise/ich-liebe-borkum-teil-9-die-milchbuden/
Teil 10: http://blog.hiogi.de/reise/ich-liebe-borkum-teil-10-spiel-sport-und-spass/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.