Reise um die Welt dank Facebook

By | 15. 04. 2013

Alle schimpfen ja immer über Facebook. Ich kann das auch sehr gut. Aber meist wundere ich mich eher über die Gedankenlosigkeit der User, die völlig unreflektiert alle privaten Infos in die Welt entlassen. Warum zum Beispiel manche ihre kompletten Urlaubsbilder öffentlich hochladen, wird mir immer ein Mysterium bleiben. Uschi beim Essen, Uschi am Strand, Uschi auf einem Kamel, Uschi am Brandenburger Tor – wer will das schon sehen? 😉 Einzelne Fotos für ausgewählte Freunde oder Listen ist ok, aber alle öffentlich? …

Aktuell begleite ich jemanden auf einer Reise um die Welt. Leider nicht in der Realität, aber virtuell dank Facebook. Und dafür bin ich Herrn Zuckerberg echt dankbar, denn es ist hochinteressant, die Reiseroute am heimischen Laptop mitzuverfolgen, Fotos und Infos aus erster Hand zu bekommen und über lustige (oder weniger lustige Erlebnisse) informiert zu werden. Indonesien, Südamerika, Australien oder aktuell Hawaii – ich bin immer mit dabei und brauche weder Visum, Impfungen oder Geld. Natürlich ist das kein Ersatz für eine echte Reise, aber ich finde es ungeheuer unterhaltsam.

Weltkugel

Eine Reise um die Welt.
Und ich bin, dank Facebook, mit dabei.

Bild: Gerd Altmann/pixelio.de

„Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen“. Im Zeitalter der neuen Medien geschieht das eben über Facebook. Mir gefällt das. Ich mag auch Fotos aus dem Kaisergarten Oberhausen. Es gibt ja auch kleine Reisen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.