Sorgenkind Deutsche Bahn: Erneut Probleme mit der Klimaanlage

By | 20. 06. 2013

Man mag es kaum glauben: Menschen fliegen zum Mond, durch das Internet ist eine blitzschnelle Kommunikation möglich, aber die Deutsche Bahn hat erneut Probleme mit der Klimaanlage. Mittlerweile sind manche Meldungen aus der Konzernzentrale schon ein „Running Gag“ (siehe auch Verspätungen im Herbst wegen „Laub auf den Schienen“). Es ist wirklich schwer nachvollziebar, warum man dieses Problem nicht in den Griff bekommt. Wo bleibt das deutsche Ingenieurwissen? Im Auto funktioniert es doch auch. Zugegeben, ein ICE ist kein Auto, aber ist die Technik so anders? …

Wer einmal „das Vergnügen“ hatte, in einem Zug der Deutschen Bahn zu sitzen, wenn sich bei Außentemperaturen von 30 Grad die Klimaanlage verabschiedet, kann nachvollziehen, wie man sich in einer Sauna fühlt. Nun werden wieder einige Bedenkenträger sagen: „Warum die Aufregung? Früher gab es auch keine Klimaanlage und wir sind auch mit der Bahn gefahren. Sogar im Sommer.“ Tjaaa, aber da konnte man in den Zügen auch noch die Fenster öffnen. Man hatte zwar später eine dicke Erkältung, weil Durchzug nicht besonders förderlich für die Gesundheit ist, aber zumindest kam Luft in die Abteile.

Bei modernen ICEs oder ICs kann man aber kein Fenster mehr öffnen. Es gibt ja eine Klimaanlage und deren Funktion würde ad absurdum geführt. Womit wir wieder am Anfang wären.

Zuganzeige am Bahnhof

Vielleicht sollte das Sorgenkind Deutsche Bahn
demnächst auch anzeigen,

ob die Klimaanlage funktioniert …

Zum Glück hat die Deutsche Bahn bei den aktuellen Problemen schneller reagiert, als beim „Supergau“ im Sommer 2010, wo viele Reisende über Stunden in einem ICE eingepfercht waren. In den Abteilen sollen Temperaturen von bis zu 70 (!!) Grad geherrscht haben. Bei den aktuellen Störfällen wurden die Züge zeitnah ausgetauscht und die Fahrgäste mussten in andere umsteigen. Auf einer vielleicht eh schon langen Reise quer durch die Republik bestimmt eine Erfahrung, auf die man gerne verzichten möchte.

Ich fahre sehr gerne Bahn, aber diese Probleme sollten sie wirklich langsam in den Griff bekommen.

Geschrieben von Uschi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.