Urlaub in der Türkei Teil 2: Was nehme ich mit?

By | 27. 06. 2013

Sie haben das Hotel gebucht, die Abreise in die Türkei steht kurz bevor und die Frage ist: Was brauche ich, was muss ich mitnehmen?

Ich werde alles einmal stichpunktartig zusammenfassen, aber bitte: Unterhosen und Socken zähle ich nicht auf. 😉

Reisevorbereitungen
Alles, was ich brauche.
Smile

Pass/Visum: Für EU-Bürger reicht zur Einreise ein gültiger Personalausweis oder Kinderausweis. Der Reisepass tut es natürlich auch, aber bitte schauen Sie, wie immer, auf das Gültigkeitsdatum. Bei der Einreise bekommen Sie ein weißes Visadokument, das Ihnen 90 Tage freien Aufenthalt genehmigt. Verlieren Sie es bitte nicht, denn Stress bei der Ausreise verdirbt die ganze Erholung.

Strom: Wer kennt es nicht, das Problem mit dem Steckdosenadapter im Hotel? Die meisten Hotels in der Türkei haben normale 230 Volt-Steckdosen. Adapter, Spannungswandler oder Ähnliches sind also nicht erforderlich. Sollten Sie mit Laptop, Tablet, zwei Handys und Kühlbox verreisen, denken Sie evtl. an eine Mehrfachsteckdose. Es ist in Hotels üblich, dass der Strom nur funktioniert, wenn der Schlüssel im Zimmer gesteckt ist. Aufladen tagsüber ist also eine schlechte Idee.

Medikamente: Der Klassiker schlechthin. Denken Sie – neben den persönlichen Medikamenten – unbedingt an Magentabletten, Durchfallmedikamente und Kopfschmerztabletten. Wir sind die türkische Küche nicht gewohnt, so dass ein Durchfall schnell passiert ist. Die meisten Hotels haben zwar zu gewissen Zeiten den Arzt im Haus und Apotheken gibt es vor Ort wie Sand am Meer, trotzdem will man im Notfall nicht zwischen zwei Toilettengängen herumsausen. Vertrauen Sie mir in diesem Punkt einfach.

Luftmatratze: Es klingt vielleicht verschwenderisch, aber Luftmatratzen inkl. Aufblas-Service findet man überall. Da die Luftmatratze viel Platz im Koffer braucht, sollte man überlegen, ob man nicht vor Ort fix 8 Euro investiert. Ich fahre mit meinen türkischen Schifferln meist zwei Jahre wunderbar.

Internet / Handy: WLAN ist in den meisten Hotels gratis oder zumindest günstiger als das Roaming mit dem Mobiltelefon. Die Türkei gehört nicht zur EU, so dass Telefonate und Internet die Kosten in die Höhe schnellen lassen. WLAN vor Ort und Telefonate an Telefonzellen sind nach wie vor die beste Idee, um Kontakt mit den Daheimgebliebenen zu halten. Zum Schutz vor ungewünschten Internetkosten wird allerdings bei 60 Euro eine Bremse eingelegt, damit man keine bösen Überraschungen erlebt.

Bargeld: Die Türkei hat zwar offiziell die Türkische Lira, allerdings können Sie überall mit Euro bezahlen. An sich kann der Türke vor Ort aber nur Scheine in seine Landeswährung tauschen, so dass auch 5 bis 20 Euro-Scheine dabei sein sollten. Sonst laufen Sie Gefahr, mit einem Sack voll Kleingeld wieder heimzukommen.

Reiserücktrittsversicherung und Auslandsreisekrankenversicherung: Zwei Versicherungen, die man hoffentlich nie braucht! Trotzdem sollte man damit ausgestattet sein. Wenn man vor Reiseantritt erkrankt, ein Unfall dazwischen kommt oder man zwischen Buchung und Reiseantritt plötzlich an einer Risikoschwangerschaft leidet, hilft die Reiserücktrittsversicherung und sorgt dafür, dass der abgesagte Flug in die Türkei erstattet wird.

Eine Krankheit im Ausland oder gar ein Unfall ist nicht nur ärgerlich, sondern auch teuer. Man muss auf jeden Fall in Vorleistung gehen, die Auslandsreisekrankenversicherung übernimmt dann aber alle Leistungen, die dafür sorgen, dass man gesund wieder heimkehrt. Vom Arztbesuch bis zum Rückflug mit dem Intensivhelikopter wird das gesamte Spektrum abgedeckt.

Erkundigen Sie sich rechtzeitig bei Ihrer Hausbank oder Ihrem Versicherungsunternehmen. Nicht teuer, aber im Notfall ist man dankbar für jegliche Unterstützung! Tipp: Bei manchen Kreditkarten sind beide Leistungen inklusive, warum also nicht drei Fliegen mit einer Karte schlagen?

2013-06-25 Auslandssurfen

Hoppla, günstig ist das aber nicht!

Gepäck:
Bitte achten Sie unbedingt auf die Freigepäckmengen! Manche Airlines transportieren unbegrenzt Gepäckstücke bis zu xx Kilo pro Person, manche Airlines nehmen 1 Gepäckstück bis zu xx Kilo mit und die dritte Fluggesellschaft sagt einfach: “20 Kilo pro Nase, wie Sie das verteilen ist mir wurscht”. Denken Sie auch an eventuelle Investitionen vor Ort, so dass Sie nicht für 4 Kilo Einkäufe plötzlich einen Haufen Geld bezahlen.

Ansonsten: Sonnencreme, Spiele für den Abend, Kreditkarte, Bargeld.

Fortsetzung folgt!

Geschrieben von Chris

Urlaub in der Türkei Teil 1: Wie finde ich das richtige Hotel?
Urlaub in der Türkei Teil 3: Die Anreise
Urlaub in der Türkei Teil 4: Im Hotel
Urlaub in der Türkei Teil 5: Einkaufen auf der Straße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.