Die 100. Tour de France – Start erstmals auf Korsika

By | 01. 07. 2013

Sie rollt also wieder, die „Tour der Leiden“- erstmals gestartet auf Korsika! Die ersten drei Etappen der Jubiläumstour werden auf der Mittelmeerinsel ausgefahren, die erstmals Gastgeber des Fahrerfeldes ist. Daran anschließend dürfte das Mannschaftszeitfahren auf der Etappe vier erstmals ein etwas klareres Bild der Gesamtwertung aufzeigen.

Man darf gespannt sein, wie sich die 100. Tour de France entwickeln wird – steckt doch der Radsport allgemein und die Frankreich-Rundfahrt im Besonderen nach wie vor in der „Doping-Bredouille“. Zahlreiche Fahrer stehen weiterhin unter Verdacht, wurden bereits erwischt oder starten nach abgelaufener Sperre erneut – der Radsport steht aktuell arg in der Kritik. Und längst nicht alle Fahrer sind über selbige so erhaben, wie der Alterspräsident der diesjährigen Tour! Jens Voigt ist immer noch dabei, der fast 42-jährige bestreitet derzeit seine 16. Tour de France – und will auch diesmal wieder für Furore sorgen.

Radsportler

Gelb, Grün, Gepunktet – auch bei der 100. Tour de France das Ziel!

Aus deutscher Sicht begann die diesjährige Tour auf der Sonneninsel Korsika gleich mit einem Paukenschlag: Sieger auf der ersten Etappe und damit auch erster Träger des Gelben Trikots wurde Marcel Kittel vom Team Argos-Shimano. Der gebürtige Thüringer nutzte die Chance, die sich ihm bedingt durch einen Massensturz kurz vor dem Ziel bot und siegte im Zielspurt recht deutlich.

Die ersten Etappen bleiben den Sprintern vorbehalten, auch die Gesamtwertung dürfte da kaum zementiert werden. Wirklich ernst wird es erst in den Bergen der Pyrenäen ab der 8. Etappe und später in den Alpen! Und gerade in den Bergen muss sich zeigen, ob bei der 100. Austragung alle Fahrer mit legalen Mitteln arbeiten oder ob auch diese Tour de France wieder zu einem „Apotheken-Wettstreit“ verkommt!? Der Start auf Korsika war aus deutscher Sicht sehr erfreulich – hoffentlich bleibt es die Tour insgesamt!

Geschrieben von Dirk

Bild: wikipedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .