Entzugserscheinungen!

By | 10. 07. 2012

Was ist denn jetzt kaputt? Es ist Juli, früher Nachmittag, voller Vorfreude sucht meine Fernbedienung den Eurosport-Kanal. Und was passiert? Nichts! Jedenfalls kein Radsport! Was ist los, wo ist „meine“ Tour de France? Vielleicht Schnee in den Alpen? Oder haben die Dopingjäger endlich ihr Ziel erreicht?

Aber dann wird mir schnell klar: Es ist ‚nur‘ Ruhetag! Das erste Drittel der 99. „Großen Schleife“ liegt hinter den Athleten, und es ist wieder mal schon so einiges passiert. Nachdem auf den ersten Etappen die Sprinter mehr oder weniger unter sich waren, gab es am vergangenen Wochenende dann die ersten ‚kleineren‘ Berge. Als „Könige“ der ersten Flachetappen kristallisierten sich dabei der Slowake Peter Sagan (Team Liquigas, 3 Etappensiege) und der Rostocker Andre Greipel (Lotto Belisol) mit zwei Erfolgen heraus. Olympiasieger Fabian Cancellara fuhr nach dem Zeitfahrerfolg im Prolog in Gelb, allerdings nur bis zur ersten Bergankunft am vergangenen Freitag.

Dann machte das Sky-Team um die Tour-Favoriten Bradley Wiggins und Christopher Froome ernst und sortierte die Gesamtwertung nicht zuletzt mit dem gestrigen Zeitfahren dann endgültig neu. Schade, dass der beste deutsche Zeitfahrer, Tony Martin, bereits auf der zweiten Etappe schwer gestürzt war und mit einem Kahnbeinbruch nur geringe Chancen hatte. Dazu kam dann noch ein technischer Defekt, so dass er am Ende mit Rang 12 sicher unzufrieden war. Aber dessen ungeachtet eine großartige Leistung unter diesen Voraussetzungen! Allerdings Tony Martins letzte bei dieser Rundfahrt, denn am Ruhetag hat er die Tour, nicht zuletzt im Hinblick auf das Olympische Zeitfahren, verlassen.

Morgen wird es dann richtig heftig, dann geht es immerhin schon einmal an den Rand der Alpen. Mit dem Col du Grand Colombier steht auch der erste Bergriese mit einer Bergwertung der Ehrenkategorie auf dem Programm. Man darf gespannt sein, welches Team als erstes der Sky-Mannschaft den Fehdehandschuh hinwirft!?

Ach ja, und da war ja noch was … Thema Doping! Ich wollte es eigentlich aussparen, geht aber leider nicht! Die französische Polizei hat am Ruhetag eine Razzia beim Team Cofidis gestartet, speziell geht es um (ältere) Vorwürfe gegen den französischen Radprofi Remy di Gregorio. Ich kann es echt nicht mehr hören, diese ewige Betrügerei! Nützt aber nichts – ich halte Euch auf dem Laufenden …

GASTBEITRAG DIRK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.