QR-Code selbst erstellen: So geht’s!

By | 27. 03. 2013

Mittlerweile findet man überall diese kleinen schwarz-weißen Quadrate, die anscheinend irgendwelche geheimnisvollen Informationen enthalten. Was es wohl damit auf sich hat? Wer nicht wie selbstverständlich mit Computer, Internet und Handy umgeht, ist überfragt. Es mutet wie eine Geheimschrift an und irgendwie ist es das ja auch: der sogenannte QR-Code enthält Informationen, die nur mit einem Handy, einem Tablet-PC oder Notebook und der entsprechenden Software ausgelesen werden können.

Einen QR-Code findet man auf Werbeplakaten, Zeitschriften, Verpackungen oder Bahntickets. Sie erinnern ein wenig an optische Täuschungen. Man versucht zwangsläufig irgendwelche Bilder zu erkennen. Was aber nicht klappen wird. 😉

Der QR-Code ist nichts anderes wie ein kleiner Datenspeicher. Die Informationen sind verschlüsselt in einem Muster aus hellen und dunklen Punkten. Die Punkte sind wie die Nullen und Einsen (Binärcode) in der digitalen Computerwelt für den Menschen unlesbar. Die Funktion ist aber dieselbe: Eine bestimmte Abfolge erzeugt einen vorgegebenen Wert, etwa einen Buchstaben oder eine Zahl.

Wie funktioniert es praktisch? Nehmen wir an, Ihr seid in der Stadt unterwegs. Auf einem Werbeplakat entdeckt Ihr ein interessantes Angebot mit einer Internetadresse. Daneben so ein geheimnisvoller QR-Code. Ihr habt nichts zu schreiben dabei. Also zückt Ihr Euer Handy, das natürlich über eine Kamera und eine entsprechende Software verfügt. Einmal kurz scannen und die Adresse ist gesichert. Bei vorhandener Internetverbindung werdet Ihr sofort auf die entsprechende Webseite weitergeleitet. Einfacher geht’s nicht.

Kann man selbst einen QR-Code erstellen? Ja, und das ist auch durchaus praktisch. Es lassen sich zum Beispiel Informationen auf einer Visitenkarte unterbringen, eine geheimnisvolle Nachricht bei Facebook posten oder die Bewerbungsunterlagen mit einem Link zur eigenen Homepage verzieren.

Mittlerweile gibt es viele kostenlose Möglichkeiten. GOQR.ME ist eine davon. Die Bedienung ist kinderleicht. Einfach den Text eingeben, den QR-Code herunterladen und an gewünschter Stelle einfügen.

Welch geheimnisvolle Nachricht sich hier wohl verbirgt?

Probiert es einmal aus. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig und es macht riesigen Spaß.

GASTBEITRAG USCHI

One thought on “QR-Code selbst erstellen: So geht’s!

  1. Chris

    http://s7.directupload.net/images/130327/nf7eq3qc.png
    Haha, sensationell.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.